„Tech for Global Good“-Programm honoriert soziale Innovatoren

FORUS Health für Innovationen auf neuesten Stand der Technik geehrt

Wimsheim, 08. November 2017             Am 4. November zeichnete das Tech Museum of Innovation das indische Unternehmen FORUS Health für seine Technologieinitiativen aus: neue Produkte und Innovationen, die eine Vielzahl von Menschen in der Augenheilkunde erreichen. WidasConcepts ist an der Entwicklung von Eye Care beteiligt, einem der Vorzeigeprodukte von FORUS Health. Das Unternehmen ist verantwortlich für das Cloud- und das Android-Anwendungsframework zur Ferndiagnose von Augenkrankheiten.

FORUS Health gehört zu den fünf Innovatoren, die in diesem Jahr die begehrte Auszeichnung des Tech Museum of Innovation in San Jose erhalten haben. Das indische Unternehmen erreicht mit seiner medizinischen App mehr als 2 Millionen Menschen in 16 Ländern.  Die gemeinsam mit WidasConcepts entwickelte, cloudbasierte Applikation basiert auf Echtzeit-Datenverarbeitung. Arztpraxen oder Krankenhäuser scannen die Augen der Patienten. Die anonym erfassten Patientendaten sind per Cloud-Framework für Augen-Experten weltweit einsehbar. Räumliche Barrieren sind kein Hindernis mehr für eine zuverlässige Diagnose. Das datenerfassende medizinische Center informiert den Patienten über die Ergebnisse. Die weitere Beratung und Behandlung erfolgt ebenfalls dort.

Fortschritt fördern für weltweite Lebensqualität
Das Tech Museum of Innovation fördert mit dem „The Tech for Global Good“-Programm die nächste Generation von Entwicklern und Innovatoren. Es zielt darauf ab, die soziale Denkweise junger Menschen zu stärken, um globale Herausforderungen zu meistern. Auf diese Weise fließen ethische und empathische Aspekte in den technologischen Fortschritt ein.
Vishwa Kiran, Geschäftsführer des IT-Consulting Unternehmens WidasConcepts am Standort Indien, sagt: „Wir gratulieren FORUS Health und sind stolz, einen wichtigen Teil zu diesem technologischen Projekt beigetragen zu haben. Diese hochmoderne App verändert die augenmedizinische Behandlung in Indien und weiteren Ländern grundlegend. Sie verbessert das Leben von Millionen Menschen, die andernfalls nur wenig Chancen auf eine zuverlässige Diagnose hätten.“
Die Geschichten der „Tech for Global Good“-Preisträger sind das Fundament des gleichnamigen Programms. Sie sind Teil einer Ausstellung und fließen in pädagogischen Programme ein.