Next BI – Ursprung und Verwendung von Big Data

Written by Urs Kaiser

Next BI – Ursprung und Verwendung von Big Data

Wednesday, 20 August 2014 00:00

Lesen Sie in diesem Beitrag wie in unserer modernen Welt permanent neue Daten entstehen, wie diese genutzt werden können, um mit ihrer Hilfe in Echtzeit Voraussagen und Empfehlungen zu entwickeln zum persönlichen Nutzen eines jeden Einzelnen als Verbraucher wie auch zum Erfolg von Unternehmen und Organisationen.

In unserer Welt vollzieht sich gerade eine einschneidende Veränderung beim „Wo“, beim „Was“ und beim „Wie“unseres Umgangs mit Daten und deren Verarbeitung.

Beim „Wo“ sehen wir eine Verschiebung der Daten und ihrer Verarbeitung vom „vor-Ort“ halten der Informationen hin zum Cloud-Computing mit neuen technischen und wirtschaftlichen Risiken und Chancen.

Beim „Was“ findet nebst den bekannten transaktionalen Systemen immer mehr „interaction processing“ statt. Menschen interagieren via Social Media und Geräte interagieren via dem „Internet der Dinge“. Überall werden Daten erzeugt und über das Netz ausgetauscht. Die Mengen der erzeugten und ausgetauschten Daten nimmt gigantische Ausmaße an.

Beim „Wie“ erleben wir eine massive Zunahme mobiler Geräte, die ihre Benutzer in die Lage versetzt, kontext- und umgebungsbasierte Dienste zu nutzen, die dabei eine nie gekannte Menge an Geräte-, Sensor- und Positionsdaten erzeugen. Wurden so vor dem Jahr 2012 lediglich 2 Prozent der im Web versandten Daten von oder zu mobilen Geräten geschickt, waren dies im Jahr 2012 bereits 10 Prozent. Tendenz: stark steigend !

Diese fundamentalen Veränderungen sind das Schmiermittel, das das explodierende Wachstum an Daten – Big Data – in Gang hält und fortwährend steigert. Drei „V“ – volume, variety, velocity – stehen für Big Data: größere Volumina, größere Vielfalt und höhere Geschwindigkeit.

Schaubild zu Big Data
Organisationen, die Big Data als Aktivposten betrachten und deren Nutzung konsequent vorantreiben werden ihre Vorteile hieraus ziehen. Jedoch sind es nicht nur Petabyte von Daten, die hierzu genutzt werden. Es mögen auch wenige Einzeldaten und Informationsfragmente sein, die im richtigen Kontext, mit der richtigen Technologie und der richtigen Methodik Vorhersagen in Echtzeit ermöglichen, die von hohem Wert für die Beteiligten sind. Folgende Anwendungsszenarien versprechen enorme Gewinne zu erzielen:

Big Data Exploration
Das Finden, Visualisieren und Verstehen aller Big Data, um Entscheidungen zu verbessern. In großen Organisationen existieren Informationen in einer Vielzahl verschiedener IT-Systeme und Daten-Silos die Knowledge-Worker und Entscheider tagtäglich benötigen. Um hier faktenbasiert die richtigen Entscheidungen zu treffen, ist es nötig, sämtliche verfügbaren Daten in verständlicher Form vorliegen zu haben.

Erweiterter 360-Grad Blick auf den Kunden
Ein erweiterter Rundumblick auf existierende Kunden unter Nutzung sämtlicher interner und externer Datenquellen, wie Social Media, Kontext- und Umgebungsinformationen können zu einem besseren, vollen Verständnis führen. Hieraus abgeleitete Profile erlauben eine individuelle Ansprache und personalisierte Angebote, die die aktuelle Interessenlage sowie die örtlichen und zeitlichen Rahmenbedingungen berücksichtigen.

Erweiterung der Sicherheit und Aufklärung
Riskiominimierung, Erkennung und Vermeidung von Betrugsversuchen sowie die Überwachung von Cyber-Kriminalität und dies alles in Echtzeit. Hier kann die Nutzung von Big Data bestehende Sicherheits-Plattformen ergänzen und weitere Quellen wie Social Media, Sensorik, Video, Telco-Daten miteinbeziehen und vor allen Dingen in einer bis dato nicht bekannten zeitlichen Dimension.

Analyse des operativen Geschäfts
Bisherige Data-Ware-House-Ansätze können ergänzt, möglicherweise ersetzt werden durch die Analyse der Vielzahl von Daten die sowohl von Maschinen (Sensorik, Internet der Dinge) wie auch aus dem operativen Betrieb entstehen. Verbrauchszähler (smart meters), Geodaten (GPS-Informationen), Zustandssenoren, Prozess-Steuerungen und Verhaltensmuster ermöglichen Einsichten in Betriebsabläufe und Kundenverhalten, die zu einer Optimierung von Betriebsmitteln und zur Ergebnissteigerung führen. Diese wird möglich da die zugrundeliegenden Erkenntnisse nicht mit zeitlicher Verzögerung Wochen, Tage oder Stunden später zur Verfügung stehen, sondern in Echtzeit im Augenblick der notwendigen Entscheidung verfügbar sind. Die Relevanz der aus Big Data gewonnenen Information besitzt einen völlig neuen, voraussagenden Charakter verglichen mit den Analyseergebnissen bisheriger Data-Ware-House-Lösungen.

Das Potential, das in Big Data steckt, ist schier unbegrenzt. Jede Branche und jede Organisation hat seine eigenen Herausforderungen. Die Nutzung und der Einsatz von Big Data wird ihr Unternehmen massiv voranbringen. Die notwendige Technologie steht zur Verfügung. Die Umsetzung kann in handhabbaren Schritten erfolgen, wobei jedes Teilziel bereits messbare Erfolge und Verbesserungen liefert. Das Hauptrisiko besteht darin, jetzt nichts zu tun und die Entwicklung hier zu verpassen!

Wir von WidasConcepts unterstützen Sie gerne und zeigen Ihnen, wie Sie Big Data erfolgreich in Ihrem Haus nutzen können – ganz nach unserem Motto für Next BI:
predict – act – succeed
Unsere Leistungen im Next Business Intelligence und Big Data.