Vortrag auf dem Big Data Summit 2016: Mit Big Data dem Verbrechen auf der Spur – Fraud Detection System der Postbank

Durch die Globalisierung der Märkte und eine zunehmend vernetzte Welt entstehen für Finanzdienstleitester neue Herausforderungen im Bereich Risk und Fraud, welchen sie sich stellen müssen. Die Betrugsbekämpfung und –prävention rückt somit immer mehr in den Fokus von Banken und Versicherungen.

Stefan Balkenoholl, Leiter CC Channels, Services und Sales bei der Deutschen Postbank
Foto: Andreas Schwarz

Thomas Widmann, Geschäftsführer der WidasConcepts GmbH
Foto: Andreas Schwarz

.

Dabei kennt die Kreativität der Kriminellen fast keine Grenzen – immer neue Betrugsvarianten kommen ans Tageslicht. Ob beim Online-Banking, der Geldwäsche oder Versicherungsbetrug, die tatsächlichen Kosten gehen weit über den finanziellen Verlust hinaus. So sind Banken und Versicherungen gefordert, nicht nur die Vermögenswerte der Kunden zu schützen und eigene finanzielle Nachteile zu verhindern, auch müssen das Vertrauen der Kunden und die eigene Reputation gewahrt werden.

Die Deutsche Postbank, eine der größten Privatkundenbanken Deutschlands und Spitzenreiter im Tele- und Onlinebanking, stand auch vor der Aufgabe, einer steigenden Anzahl an Betrugsversuchen entgegenzuwirken und so ihre Kunden vor kriminellen Handlungen zu schützen.

Basierend auf den neuesten Big Data-Konzepten und Technologien wurde innerhalb von wenigen Monaten eine individuelle, auf die Anforderungen der Postbank sowie ihre bestehende System- und Architekturlandschaft zugeschnittene Lösung konzipiert, entwickelt und integriert. Der Ansatz dabei: eine regelbasierte Fraud- und Anomaliedetection, welche in Real-Time den Zahlungsverkehr analysiert. Dies erfolgt einerseits über die verschiedensten Kanäle, die dem Kunden zur Verfügung stehen, andererseits aber auch unter der Zuhilfenahme von einer Vielzahl von Detektoren und Informationsquellen. Diese Echtzeit-Analyse ermöglicht eine Vorbearbeitung des Verdachtsfalls als auch ein direktes Alerting. Im Nachgang stehen vielfältige Reporting und Monitoring Möglichkeiten zur Verfügung.

Betrugsversuche können nun in sehr großem Umfang erfolgreich erkannt und verhindert werden. Damit schafft die Postbank ein sicheres und vertrauensvolles Umfeld für die täglichen Finanzgeschäfte ihrer Kunden. Auch eröffnen sich durch die intelligenten Big Data-Konzepte weitere Möglichkeiten: Die Fachbereiche profitieren von einer Vielzahl neuer Informationen und Analysen zu Kunden und Produkten aus dem System und können so wertvolles Wissen generieren.

WidasConcepts GmbH unterstützte als langjähriger Partner der Postbank und Experte im Bereich Big Data sowie Internet of Things federführend bei der Konzeption und Entwicklung des Fraud Detection Systems. In diesem Vortrag haben Stefan Balkenholl, Leiter des Competence Centers Channels, Services und Sales bei der Deutschen Postbank und Thomas Widmann, Geschäftsführer der WidasConcepts GmbH auf die fachlichen sowie technischen Mehrwerte aus dem gemeinsamen Projekt näher beleuchtet.

Sie möchten noch mehr zum Thema Fraud Detection erfahren? Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf – wir freuen uns auf das gemeinsame Gespräch mit Ihnen!