Optimale Urlaubsvorbereitung schont die Nerven

Written by Esther Klinke

Optimale Urlaubsvorbereitung schont die Nerven

Thursday, 01 October 2015 00:00

Optimale Urlaubsvorbereitung schont die Nerven!

Juli bis September ist auch bei WidasConcepts die beliebteste Urlaubszeit. Damit der Urlaub zur Entspannung und nicht zur Anspannung wird, lohnt es sich vorher nochmal Gas zu geben und den Urlaub vorzubereiten.

1. Urlaubsvertretung benennen und einarbeiten

Auch wenn die Vertretung nicht erst benannt werden muss, sondern über die Rollendefinition vorgesehen ist, wäre es gut sie nochmals über Ihren anstehenden Urlaub zu informieren und ein Übergabemeeting anzusetzen. Ziel des Meetings ist das Vermeiden von Missverständnissen und eine detaillierte Klärung von Fragen.

2. Offene Projekte ansprechen
Wer erwartet noch Rückmeldung? Welche Termine stehen an? Wo findet man wichtige Kontaktdaten? Je genauer Sie Ihren Kollegen einarbeiten, desto weniger müssen Sie nach Ihrem Urlaub aufarbeiten. Machen Sie eine Notfallliste, Ihr Kollege kann sich nicht alles merken.

3. Der letzte Tag vor dem Urlaub
Keine wichtigen Termine auf den letzten Tag legen. Schließen Sie Aufgaben ab und bereiten Sie Ihren ersten Arbeitstag vor – ja, auch wenn das schwer fällt. Erstellen Sie eine To-Do-Liste für Ihre erste Arbeitswoche nach dem Urlaub.

4. Hinterlassen Sie eine Abwesenheitsnotiz
Hinterlassen Sie auf jeden Fall eine Abwesenheitsnotiz für Ihr E-Mail-Postfach und das Telefon. So sind alle, die während des Urlaubs Kontakt zu Ihnen aufnehmen wollen, über Ihre Abwesenheit informiert. Achten Sie darauf einen Ansprechpartner inklusive Kontaktdaten anzugeben, der in dringenden Fällen erreichbar ist. Die Abwesenheitsnotiz sollte nicht in der allerletzten Sekunde eingestellt werden. Stellen Sie diese am besten einen Tag vorher ein so können Sie sich am letzten Arbeitstag in Ruhe den letzten offenen Aufgaben widmen.

WidasConcepts wünscht allen Kollegen, Kunden, Partnern und sonstigen Urlaubern viel Spaß!