Hilfestellung für euer Praktikum bei WidasConcepts!

Written by Esther Klinke

Hilfestellung für euer Praktikum bei WidasConcepts!

Tuesday, 21 October 2014 00:00

Durch wiederholte Anregungen aus der Wirtschaft ist das Absolvieren eines Praktikums seit mehreren Jahren sogar häufig die Voraussetzung für die Zulassung zum Studium oder zur Abschlussprüfung geworden. Für einige ist es die spannendste Zeit des Studiums, anderen graut es davor für diese Zeit den Wohnort zu wechseln und eine Unterkunft finden zu müssen, vor allem für jene die ihr Studium selbst finanzieren. Doch das muss nicht so sein!
Zunächst einmal wird aus rechtlicher Sicht zwischen Pflichtpraktikum und freiwilligem Praktikum unterschieden.
Das freiwillige Praktikum:
Bei einem freiwilligen Praktikum hat der Praktikant keine besonderen Vorgaben einer Schule, Hochschule oder Universität einzuhalten. Dauer und Inhalte des Praktikums werden zwischen Praktikumsbetrieb und Praktikanten individuell festgelegt. Häufig werden freiwillige Praktika im Anschluss an ein Studium absolviert um bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben. Vor allem Universitätsabsolventen haben zwar eine sehr gute theoretische Ausbildung, jedoch selten den späteren Arbeitsplatz kennen lernen können.

Im Gegensatz zum Pflichtpraktikum besteht beim freiwilligen Praktikum gesetzlicher Anspruch auf eine angemessene Vergütung. Ein freiwilliges Praktikum kann vor, während oder nach dem Studium absolviert werden. Allerdings sollten folgende Punkte beachtet werden:

 

Vorpraktikum

Zwischenpraktikum

Nachpraktikum

Anspruch auf BAföG

nein

nein, jedoch bleibt bei einem Praktikum in den Semesterferien der generelle BAföG-Anspruch unberührt

nein

nein, jedoch bleibt bei einem Praktikum mit geringem zeitlichen Aufwand während der Vorlesungszeit der BAföG-Anspruch unberührt

nein, bei einem Praktikum während des Urlaubssemester erlischt der BAföG-Anspruch, Vergütung wird nicht auf Bewilligungszeitraum angerechnet

nein, bei einem Vollzeitpraktikum ohne Beurlaubung erlischt der BAföG-Anspruch, Vergütung wird auf Bewilligungszeitraum angerechnet

Sozialversicherungs-pflicht

 

Kein

Verdienst

Verdienst <= 450€

Verdienst > 450€

Kein Verdienst

Verdienst <= 450€

Verdienst > 450€

Kein Verdienst

Verdienst <= 450€

Verdienst > 450€

KV/

PV

nein

nein,

AG zahlt Pauschbetrag

ja

nein

nein,

AG zahlt Pauschbetrag

nein

nein

Nein,

AG zahlt Pauschbetrag

Ja

RV

nein

Befreiung auf Antrag,

AG zahlt Pauschbetrag

ja

nein

Befreiung auf Antrag

ja

nein

Befreiung auf Antrag,

AG zahlt Pauschbetrag

ja

ALV

nein

nein

Ja

nein

nein

nein

nein

nein

ja

[Bitte beachten: für Auslandpraktika gibt es gesonderte Regelungen]

Das Pflichtpraktikum:
Beim Pflichtpraktikum unterscheidet man zwar zwischen Vor- und Zwischenpraktikum jedoch ist ein Nachpraktikum niemals Pflicht. Auch wenn das immer mal wieder durch die verschiedenen Foren kreist, kann es schon alleine aus dem Grund nicht verpflichtend sein, da ein Pflichtpraktikum in der Studien- und Prüfungsordnung zwingend vorgeschrieben wird und diese gehört mit erfolgreich absolviertem Studium der Vergangenheit an. Weiterhin werden hier bestimmte Punkte vorgeschrieben, wie Bereich/ Abteilung, Dauer und das Anfertigen eines Praxisberichtes, die für die Anerkennung des Praktikums vorzuweisen sind. Für Pflichtpraktika gibt es besondere Regelungen sowohl beim Bafög als auch bei der Sozialversicherungspflicht zu beachten.

 

Vorpraktikum

Zwischenpraktikum

Nachpraktikum

Anspruch auf BAföG

Ja, Praktikumsvergütung wird aber auf den Bedarf angerechnet

Ja, Praktikumsvergütung wird aber auf den Bedarf angerechnet

 

Sozialversicherungs-pflicht

 

Kein

Verdienst

Verdienst <= 450€

Verdienst > 450€

Kein Verdienst

Verdienst <= 450€

Verdienst > 450€

     

KV/

PV

ja

ja,

AG zahlt Beiträge

ja

nein

nein

nein

     

ja, als Student falls nicht familienversichert

RV

ja,

AG zahlt Beiträge

ja,

AG zahlt Beiträge

ja

nein

nein

nein

     

ALV

ja,

AG zahlt Beiträge

ja,

AG zahlt Beiträge

ja

nein

nein

nein

     

[Bitte beachten: für Auslandpraktika gibt es gesonderte Regelungen]

Ein Nachteil des Pflichtpraktikums gegenüber dem freiwilligen Praktikum ist der fehlende Anspruch auf Vergütung.
Während es keine allgemeinverbindlichen Regelungen zur Vergütung von Praktikanten gibt hat sich WidasConcepts ihre eigenen Gedanken dazu gemacht. Der Praktikant setzt sich im Bewerbungsprozess gegen zahlreiche Mitbewerber durch, er sucht sich gegebenenfalls eine Unterkunft in Firmensitznähe, er investiert seine Manpower in unser Unternehmen. Empfohlen wird sich am BAföG-Satz zu orientieren, wir haben uns für einen Betrag, deutlich über dem BAföG-Höchstsatz entschieden.
WidasConcepts hat sich bewusst dafür entscheiden Praktika anzubieten und wir fahren gut mit diesem Modell. Zwei Statements:

Sollten dennoch ungeklärte Fragen auftauchen, beantworte ich diese sehr gerne persönlich!
Esther Klinke | HR WidasConcepts GmbH | esther.klinke@widas.de